Rage: Soundchaser

Ein Deutscher, ein Russe und ein Amerikaner – so fing in den 1980er Jahren wahrscheinlich jeder zweite Witz an. Das Trio Rage ist alles andere als das und zeigt mit dem neuen Album, dass Peavy Wagner, Victor Smolski und Mike Terrana immer mehr zu einer Einheit verschmelzen.

„Soundchaser“ ist auf der einen Seite so kompromisslos hart wie seine Vorgänger, auf der anderen Seite öffnen sich die drei auch wieder den Rage-typischen Halbballaden der Vergangenheit („Flesh And Blood“). Mit drei starken Alben in drei Jahren sind Rage in dieser Besetzung aus der Hartwurstszene nicht mehr wegzudenken.

Und selbst, wenn sich bei „Soundchaser“ Stagnation auf höchstem Niveau abzeichnet, freut es mich immer wieder zu hören, mit welcher Kraft Peavy Wagner die Querelen überwunden hat um stärker als vorher zurückzukehren.

Rage: Soundchaser
(Steamhammer/SPV)
www.rage-on.de
VÖ: 7.10.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.