Various Artists: Rock Action Presents Vol. 1

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Rock Action Records, das in ihrer Heimatstadt Glasgow ansässige Label von Mogwai, stellt sich vor. Auf diesem ersten Labelsampler sind aktuelle Bands beziehungsweise Künstler zu hören, an denen Mogwai einen Narren gefressen haben.

James Orr Complex, schottischer Solokünstler, steht voll auf Folk. Bei Konzerten von Arab Strap und Mogwai spielte er schon im Vorprogramm. Begleitet von einer Akustikgitarre erzählt er Geschichten aus seinem Leben. Wunderschön. Part Chimp sind mit der Noiserock-Garde aus Chicago aufgewachsen. Random Number und Cex lieben sicherlich alle abstrusen Warp Records-Künstler. Bei Kling Klang ist der Name Programm. Die könnten den Jungs von The Rapture gefallen. The Zephyrs lieben süßlichen Indie-Folk. Papa M alias David Pajo, ehemalig Slint und Zwan und jetzt Domino Records-Künstler, ist sowieso der Größte. Envy ist auch wieder betrübter Indierock der leisesten Sorte. Anfangs zumindest. Dann werden die Japaner aber richtig laut und böse.

Mogwai dürfen auf ihrem Sampler natürlich nicht fehlen. „Tuner“, von der ausverkauften „Tuner/Lower“-7-Inch, und das bisher unveröffentlichte „Star Wars“ runden die kurzweilige Werkschau ab.


Various Artists
Rock Action Presents Vol. 1
Rock Action/PIAS/Rough Trade
VÖ: 19.1.2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.