I can’t relax in Deutschland

Lang hat’s gedauert, endlich regt sich wahrnehmbarer Protest: Einige politische und pokulturelle Initiativen sowie Bands haben sich zusammengeschlossen, um gegen den Ruck in der deutschtümelnden Popmusik zu protestieren. Ob sie erfolgreich etwas bewegen können oder unfreiwillig nur neue Identifikationsangebote als ‚die anderen/guten Deutschen‘ abgeben werden, steht noch aus, aber auf alle Fälle bemühen sie sich redlich.

Zugpferd der Kampagne sind zwei Doppelpackungen: Ein Büchlein mit CD-Sampler und dazu eine Konzertreihe mit Podiumsdiskussionen im Vorprogramm. Am Sampler beteiligen sich altbekannte Größen wie Tocotronic, Mouse On Mars, Die Goldenen Zitronen und neubekannte Größen wie Kettcar, The Robocop Kraus und Superpunk.

Musikalisch klingt alles sehr nach Indie-Gitarren, dazu kommt noch etwas Elektronik, z.B. mit T.Raumschmiere oder Lawrence. Der Sampler ist recht gefällig, aber ohne große Überraschungen. Es gibt zwar mehrere unveröffentlichte oder speziell für den Sampler produzierte Tracks, künstlerisch hätte jedoch noch mehr passieren können. Die Begegnung der Emocoreband Peters mit den C64-Turbopunkern Egotronic klingt der Idee nach spannender als das Ergebnis aus dem Studio. Trotzdem muss man sagen, dass alle KünstlerInnen respektable Arbeit oder wenigstens die groovige aktuelle Single abgeliefert haben.

Das Buch im CD-Format führt in einem etwas holprigen und weitschweifigen Text in die Problematik „deutschnationaler Pop, den alle okay finden“ ein. Danach erklären sinsitra!, Martin Büsser und Roger Behrens lesenswertes zu deutschem Nationalismus, deutschtümelnder Popkultur, Vergangenheitsbewältigungsweltmeisterschaft, traditionellem Volksgemeinschaftsbezug und etlichem mehr. Die Texte verlangen Nichtstudierten einiges ab, sind dafür aber recht ergiebig.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall die Homepage des Projekts, in der man sich schon mal mit der Kritik des Deutschpop vertraut machen kann. Für so eine kleine Initiative arbeitet das Team von I can’t relax in Deutschland sehr professionell, was bereits mit hoher Presseresonanz belohnt wird. Vielleicht hört man ja noch öfter von Ihnen.

link=www.icantrelaxin.de

Sampler: I can't relax in Deutschland (Buch mit CD)
Broken Silence/Unter'm Durchschnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.