Chris Jagger’s Atcha!: Act of Faith

Er will es also noch mal wissen: mit neuem Label, neuen Liedern, neuen Leuten…nicht ganz! Denn seit dem letzten Album sind zwar sieben Jahre ins Land gezogen, aber die Besetzung der ATCHA! (Electric) Band ist praktisch gleich geblieben: neben Boss Chris sind mit von der Partie dessen langjähriger Weggefährte Charlie Hart (fiddle, keyboards), Paul Emile am Bass, Drummer Malcolm Mortimore und als echter Neuzugang dessen Sohn Jim. Letzterer fungierte auch mit Hart als Co-Produzent und dürfte gewiss für „frische“ Akzente gesorgt haben.

Wer Chris‘ musikalische Vorlieben kennt und schätzt, wird auch an seinem neuesten Opus Gefallen finden. Das stilistische Konzept ist weitgehend gleich geblieben: Roots Rock mit ausgiebigen Anleihen bei Blues, Cajun/Zydeco, Folk und Funk. Und dass er klasse Songs schreiben kannen – bisweilen mit Unterstützung seiner bandmates – dürfte sich längst herumgesprochen haben.

Bei gleich zwei Stücken greift Chris „grüne“ Themen auf – Trittin und Künast wird’s im Nachhinein freuen: Im bedächtigen Opener „It’s Amazing (What People Throw Away)“ hält er der schnöden Wegwerfgesellschaft seinen Spiegel vor, im „15 % Extra Free!“ macht er sich über die blöden Konsumenten lustig, die auf sog. „Sparpackungen“ hereinfallen. Ernster wird’s in in der düsteren Ballade „Junkman“, die FLOYD-Gitarrist Dave Gilmour mit feinen Soli (wie auch in „It’s Amazing“) veredelt. Seiner Lebensfreude lässt der End-50er dann in flotten Cajun-Songs wie „Baby Come Back“ und „Got Me (Where You Want Me“) – letzterer im Duett mit der superben Sam Brown gesungen – freien Lauf.

Zu den Highlights zählt auch ein weiteres Duett, dieses Mal mit Bruderherz Mick, wenn beide sich im „DJ Blues“ vor alten Bluesheroen wie Albert King und Elmore James verbeugen. Eine weitere Ehrenbezeugung folgt in „On The Road“, eine Hommage an Freigeister, Hobos und Hippies, und ein veritabler Ohrwurm dazu. Wie überhaupt das Gros der Songs nach mehrmaligem Hören gut „hängen“ bleibt, so auch das groovig-lässige „Everybody Party“ (mit BLUES COLLECTIVE-Legende Billy Jenkins an der Leadgitarre).

Ein wahrlich rundes, dabei handwerklich mehr als solides Album mit viel Spielwitz und Leidenschaft, das Lust macht, die Truppe um Chris auch mal wieder live zu erleben (Ende April geht’s auf Tour).

Tourdaten:
26.04. Wien - Reigen (Blues festival) (A)
27.04. Innsbruck - Stadtcafé (A)
28.04. München - Titanic City
29.04. St. Georgen - Attergauhalle (A)
30.04. Nürnberg-Wendelstein - Sternenzelt (Blues Festival)
24.05. Linz - Posthof (A)
25.05. Ingolstadt - Neue Welt
26.05. Hamburg - Downtown Blues Club
27.05. Worpswede - Music Hall
28.05. Frankfurt a. Main - Sinkkasten
Chris Jagger's Atcha!
Act of Faith
Blue/SPV
VÖ: 3.3.2006
Link: www.chrisjaggersatcha.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.