Sky Saxon

In dem Mediengetöse um den Abgang von Michael Jackson ist fast untergegangen, dass es am gleichen Tag auch eine Größe der 60er Jahre erwischte: Sky „Sunlight“ Saxon (eigentlich: Richard Marsh), Frontmann der Seeds (“Pushin’ Too Hard”) starb am vergangenen Donnerstag in einem Krankenhaus in Austin an Nieren- und Herzversagen.

Nachruf im Guardian

Offizielle Website

2 Gedanken zu „Sky Saxon“

  1. Wahnsinn von diesen traurigen Ereignis hab ich gar nichts mitbekommen…da sieht man mal wieder wie schnell die Medien all jene vergessen die keinen großen popanz um ihr dasein gemacht haben.
    Schade, aber ihr Platte web of sound oder spoonfull of speedy blues bleiben unvergessen, RIP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.