ESC 2010: Georgien

Sofia Nizharadze: „Shine“

Sieht aus und klingt wie die Schwester der portugiesischen Sängerin. Zarte, am Anfang dezent instrumentierte Ballade, die übliche Stimmleistungsschau inklusive. Die Stimme immerhin macht Lust auf mehr. Aber wieviele Balladen dieser Sorte braucht die Eurovision eigentlich?

Urteil:
Schöne Melodie, aber leider dieses verwechselbare Schema „Hübsche Sängerin mit langen Haaren und Prinzessinnenkleid singt trauriges Lied und hat echt tolle Stimme“.

Prognose:
Gute Chancen aufs Finale, es wird aber kein Platz an der Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.