Paula

Ab heute macht Frl. Katjas Nähkästchen ernst: ich hab wirklich eins und benutze es auch. Also gibt’s ab jetzt regelmäßig Genähtes, aber auch Gebasteltes, Gefilztes, Geklebtes.

Gestatten, dies ist Chucky Paula Süß. Paula, weil sie in diesem herrlichen Buch (Jane Bull: ↑“Mit Nadel und Faden: Handarbeitsideen für Mädchen„) schon denselben Namen hat. Und Süß mit Nachnamen, weil Paulas neuer Besitzer ihn sich ausgedacht hat.

Paula ist sehr einfach zu nähen. Wie überhaupt viele tolle Ideen und Tipps in dem Buch sind – vom vielen Rosa auf dem Cover und dem Untertitel sollten sich Jungs nicht abschrecken lassen. Aber da ist noch die Sache mit Paulas Augen. Laut Anleitung hat Paula nur Wimpern, ich hab es auch brav so gestickt. Aber dann war mir das doch zu spooky, so ganz ohne Iris und Pupillen. Also hab ich rumgetüftelt: erst kleine, dann mittelgroße Augen. Sah alles doof aus, also wurden es doch die toonesquen Drogenaugen.

Wir lieben Paula so, wie sie ist. Wie man sieht, hab ich ihr auf den Hinterkopf nicht das Schlafgesicht gestickt. Obwohl ich das eine süße Idee finde. Herzlich willkommen, liebe Paula Süß!

2 thoughts to “Paula”

  1. Also ich find Paula klasse und freue mich auf viele spannende Abenteuer mit ihr.
    Paula in „Schicksalsjahre 2“, Paula in „Die Flucht – er lebt doch noch“, und Paula in „Monika Lierhaus – Die Rückkehr“. Insofern war das mit den Augen eine gute Entscheidung.

  2. Paula würde supergern die Sportschau moderieren, hat aber so ´ne ausgeprägte Vorliebe für einen grünweißen Nordverein, sie gilt in Expertenkreisen als parteiisch und bayernhassend, deshalb ist sie aus dem Rennen. Bei der Flucht und den Schicksalsjahren sind wir noch in Verhandlungen. Die Produzenten hatten sich unter „große Augen“ allerdings irgendwas anderes vorgestellt.

Kommentare sind geschlossen.