Comic Zur Startseite

 

Cryozone

Intergalaktische Kolonialwaren

oder

Weltraumzombies greifen an

 

Das Weltall. Unendliche Weiten. Sternzeit 31.12.2059.

Seit zehn Jahren ist die "UNSS Neil Alden Armstrong" mit 10 000 konservierten Passagieren unterwegs, die sich außerhalb des Sonnensystems ansiedeln wollen. Für die Besatzung des Schiffs ist dies der eintönigste Job schlechthin, bis es an Bord zu einer Katastrophe kommt. Das Energiesystem wird sabotiert und die Siedler müssen aus ihrem künstlichen Tiefschlaf gerissen werden, ohne die notwendige Warm-Up Phase. Dadurch werden sie größtenteils zu Zombies gegen die sich die Besatzung zur Wehr setzen muß.

Sonderlich originell wirkt der Plot von Thierry Cailleteau nicht, mit dem die Reihe CRYOZONE aufmacht, eher schon wie eine krude Mischung an Motiven, die von Comicmogulen angerührt wurde, um eine möglichst breite Käuferschicht zu ködern: Science Fiction Ambiente mit Weltall und Raumschiff, laszive weibliche Körper in hautengen Klamotten, harte Kerls mit breiten Kaumuskeln, Schußwaffen, Action, grüner Schleim und Zombiesplatter mit aufplatzenden halbverschimmelten Körpern. CRYOZONE bietet für jeden etwas und man darf gespannt sein, was einen noch alles in den nächsten Bänden erwartet.

(bg)

Cover Cryozone 

 


Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum