CD-Kritik Zur Startseite

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 13578 Einträge

Tardy Brothers
The Whitest Boy Alive
The Black Box Revelation
Steven Wilson
Heroes & Zeros
Phillip Boa & The Voodooclub
...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Grandmaster Flash
Crucified Barbara
Kylesa

Monatsarchive:

Rubriken


Abgänge

04. 07.: Janwillem van de Wetering
05. 04.: Charlton Heston
20. 03.: Klaus Dinger
19. 03.: Arthur C. Clarke
18. 03.: Anthony Minghella
15. 03.: Mikey Dread
noch mehr Tote

Janove Ottesen

Francis' Lonely Nights

Virgin/Emi

Manchmal fragt man sich wirklich, wo die Radiosender diesen ganzen Schrott auftreiben. Betrachtet man allein die ersten zehn Wochen des neuen Jahres, kann man fast in Verzückung geraten ob der vielen Kleinode, die schon veröffentlicht wurden oder in den Startlöchern stehen. Dazu gehört sicherlich "Francis' Lonely Nights" von Janove Ottesen.

Dabei ist das Solodebüt des Kaizers Orchestra Sängers in keinster Weise mit seiner Stammband zu vergleichen. Vier Soloalben will er machen und wenn das so weitergeht, soll den Mann bitte keiner aufhalten. Janove Ottesen erfindet das gediegene Singer/Songwritertum nicht neu, er lässt sich aber auch nicht auf den einsamen Troubadour mit Klampfe reduzieren. Allein der zweite Song "Black And White Movie" mit dem akzentuierten Bläsereinsatz würde in einer besseren Welt im Radio rauf und runter laufen.

Die Songs von Ottesen sind ein schönes Beispiel, wie Theorie und Praxis ineinander greifen. Der studierte Musiklehrer lässt seinen Emotionen freien Lauf und hat das handwerkliche Rüstzeug, sie umzusetzen. Stilsicher, abwechslungsreich - was will man mehr!?

(dmm)

Link: www.janove.com