1783

gestorbenJean-Baptiste Le Rond d'Alembert

Der französische Mathematiker, Physiker, Philosoph und Mitherausgeber von Diderots "Encyclopédie" stirbt 65jährig.

1882

geborenJean Giraudoux

Französischer Schriftsteller ("Der trojanische Krieg findet nicht statt", "Elektra"). Französischer Propagandaminister von 1939-1940. Gestorben 31.1.1944.

1891

geborenClaire Goll

Deutsch-französische Schriftstellerin.

1899

geborenAkim Tamiroff

In Tbilisi geborener Schauspieler ("Lemmy Caution gegen Alpha 60", "Im Zeichen des Bösen", "Mr. Arkadin", "Frankie und seine Spießgesellen"). Gestorben 17.9.1972.

1905

geborenAlbert E. Brumley

US-amerikanischer Songschreiber, spezialisiert auf Southern Gospel Music. Das vielleicht bekannteste seiner über 800 Kompositionen ist "I´ll Fly Away", gecovert u.a. von The Chuck Wagon Gang (die damit 1948 über eine Million Singles verkaufte), The Kossoy Sisters (zu hören im Film "O Brother, Where Art Thou?"), George Jones und Bob Marley and the Wailers. Puff Daddy sampelte "I´ll Fly Away" in seinem 97er Hit "I’ll Be Missing You" (was ihm eine Urheberrechtsklage einbrachte).
Brumleys Sohn Tom wurde ein bekannter Pedal Steel Gitarrist (u.a. in den Begleitbands von Buck Owens und Rick Nelson). Albert E. Brumley starb am 15.11.1977.

1917

geborenEddie Constantine

US-amerikanischer Filmschauspieler. ("Lemmy Caution gegen Alpha 60"). Gestorben 25.2.1993.

1922

geborenAlexandr Sinowjew

Sowjetischer Schriftsteller.

1922

geborenNeal Hefti

Komponist u.a. von der Titelmelodie der Batman Fernsehserie und von "The Odd Couple".

1923

geborenDesmond Bagley

Englischer Thrillerautor. Gestorben 12.4.1983.

1923

Republik Türkei

Mustafa Kemal Pascha ruft die Republik Türkei aus und verlegt die Hauptstadt des Landes von Istanbul nach Ankara.

1923

Radiopremiere

Die Funk-Stunde AG Berlin, Deutschlands erster Rundfunksender sendet um 20 Uhr zum ersten Mal. Auf die Belehrung "Die Benutzung ist genehmigungspflichtig" folgt ein Cello-Stück.

1923

geborenCarl Djerassi

Österreichisch-bulgarisch-US-amerikanischer Chemiker. Der Entwickler der ersten Antibabypille. Gestorben 30.1.2015.

1924

gestorbenFrances Eliza Burnett

Die Autorin des "Kleinen Lords" stirbt 74jährig in Plandome (New York).

1925

geborenZoot Sims

(Eigentlich: John Haley Sims) US-amerikanischer Jazzsaxophonist. Gestorben 23.3.1985.

1930

geborenNiki de Saint Phalle

Französisch-amerikanische Bildhauerin und Malerin. Gestorben 21.5.2002.

1933

geborenJohn Andrews

Der erste international anerkannte Architekt Australiens. Sein bekanntester Entwurf ist der des CN Towers in Toronto, der 1976 fertig gestellt wurde und für gute drei Jahrzehnte (bis zum Bau des Burj Khalifa) das höchste freistehende Bauwerk der Welt war. Gestorben 24.3.2022.

1944

geborenDenny Laine

Englischer Multiinstrumentalist, Sänger und Songschreiber. Gründungsmitglied von Moody Blues, später bei den Wings. Gestorben 5.12.2023.

1946

geborenPeter Green

(Eigentlich: Peter Greenbaum) Britischer Gitarrist. Spielte zunächst als Ersatz für Eric Clapton bei John Mayall's Bluesbreakers. Nachdem Mayall ihn gefeuert hatte gründete er 1967 mit dem (ebenfalls bei Mayall gefeuerten) Schlagzeuger Mick Fleetwood die Band Peter Green's Fleetwood Mac aus der später schlicht Fleetwood Mac wurde. Green schrieb einige der erfolgreichsten Stücke der Fleetwood Mac-Frühphase, darunter "Black Magic Woman" (noch erfolgreicher später in der Santana-Version) und das Instrumental "Albatross".
1970 verließ Green die Band aufgrund psychischer Probleme. Die folgenden Jahre verbrachte er immer wieder in psychiatrischer Behandlung, lebte zeitweise auf der Straße und schlug sich als Totengräber und Pförtner durch. 1979 veröffentlichte er "In The Skies", ein Instrumentalalbum, dann erst 1998 wieder "The Robert Johnson Songbook".

1947

geborenRichard Dreyfuss

US-amerikanischer Schauspieler ("American Graffiti", "Der weiße Hai", "Zoff in Beverly Hills", "Mr. Holland's Opus"). Hauptdarsteller-Oscar für seine Rolle in "The Goodbye Girl" ("Der Untermieter").

1948

geborenKate Jackson

US-amerikanische Schauspielerin ("Drei Engel für Charlie", "Agentin mit Herz").

1954

geborenStephen Luscombe

Englischer Instrumentalist bei Blancmange ("Living on the Ceiling", "Don't Tell Me", "Waves").

1955

geborenKevin DuBrow

Quiet Riot-Sänger.

1957

geborenDan Castellaneta

US-amerikanischer Schauspieler. Die Originalsynchronstimme von Homer Simpson (und einiger weiterer Charaktere der "Simpsons").

1960

geborenDieter Nuhr

Deutscher Comedian.

1961

geborenRandy Jackson

US-amerikanischer Sänger, einer der unbekannteren aus dem Jacksons-Clan.

1962

geborenEinar Örn Benediktsson

Isländischer Sänger und Trompeter bei den Sugarcubes ("Birthday", "Deus").

1963

gestorbenAdolphe Menjou

Der Schauspieler und Oberlippenbärtchenträger stirbt 73jährig.

1965

geborenPete Timmins

US-amerikanischer Schlagzeuger bei den Cowboy Junkies.

1967

gestorbenJulien Duvivier

Der französische Filmregisseur ("Pépé le Moko - Im Dunkel von Algier", "Don Camillo und Peppone") stirbt 71jährig in Paris.

1969

Und, bei Dir so?

Über das ARPANET (dem Vorgänger des Internet) kommunizieren zum ersten Mal zwei Computer - der eine an der University of California, Los Angeles und der andere am Stanford Research Institute) miteinander.

1970

geborenS. A. Martinez

311-Musiker.

1971

geborenWinona Ryder

US-amerikanische Schauspielerin ("Bram Stoker's Dracula", "Beetlejuice", "Edward mit den Scherenhänden", "Stranger Things").

1971

gestorbenDuane Allman

Der US-amerikanische Gitarrist und Chef der Allman Brothers Band kommt bei einem Motorradunfall ums Leben. Er wird 24 Jahre alt.

1971

gestorbenArne Wilhelm Kaurin Tiselius

Der schwedische Chemienobelpreisträger stirbt 69jährig.

1972

geborenGabrielle Union

US-amerikanische Schauspielerin ("Born 2 Die", "Bad Boys II").

1973

Albumveröffentlichung "Mind Games"

In den USA erscheint John Lennons viertes Studioalbum (die UK-Veröffentlichung erfolgt zweieinhalb Wochen später).

1973

Filmpremiere "The Iceman Cometh"

John Frankenheimers vierstündiger Film - nach Eugene O'Neills gleichnamigem Theaterstück - kommt in die US-Kinos. In den Hauptrollen Lee Marvin, Jeff Bridges und - in ihren letzten Filmrollen überhaupt - Fredric March und Robert Ryan.

1975

geborenAksel Hennie

Norwegischer Schauspieler ("Max Manus", "Headhunters").

1984

geborenChris Baio

US-amerikanischer Bassist bei Vampire Weekend.

1986

gestorbenElisabeth Schwarzhaupt

Die erste Bundesministerin der BRD stirbt 85jährig in Frankfurt.

1987

gestorbenWoody Herman

Der US-amerikanische Jazzmusiker und Bandleader stirbt 74jährig.

1987

Opernpremiere "Don Giovanni"

Wolfgang Amadeus Mozart dirigiert in Prag die Premiere seiner - erst am Tag zuvor vollendeten - Oper "Il dissoluto punito ossia il Don Giovanni" ("Der bestrafte Wüstling oder Don Giovanni").

1993

TV-Premiere "Diagnosis: Murder"

Auf CBS startet die Arzt/Krimi-Serie mit Dick Van Dyke in der Hauptrolle. Sie bringt es auf 8 Staffeln mit 178 Folgen.

1996

Albumveröffentlichung "Being There"

Wilco veröffentlichen ihr zweites Studioalbum.

1996

Albumveröffentlichung "Among My Swan"

Das dritte Mazzy Star-Album erscheint.

1996

Albumveröffentlichung "Being There"

Das zweite Wilco-Album erscheint als Doppel-Album.

1996

Albumveröffentlichung "Fever In Fever Out"

Das zweite Studioalbum von Luscious Jackson erscheint.

2003

gestorbenHal Clement

Der US-amerikanische Science Fiction-Autor ("Schwere Welten") stirbt 81jährig in Milton (Massachusetts).

2005

gestorbenLloyd Bochner

Der kanadische Schauspieler stirbt 81jährig im kalifornischen Santa Monica an Krebs.

28.10. Tag zurueck/Tag vorTag zurueckTag vor 30.10.

Zur Jahresübersicht