CD-Kritik Zur Startseite

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 13578 Einträge

Tardy Brothers
The Whitest Boy Alive
The Black Box Revelation
Steven Wilson
Heroes & Zeros
Phillip Boa & The Voodooclub
...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Grandmaster Flash
Crucified Barbara
Kylesa

Monatsarchive:

Rubriken


Abgänge

04. 07.: Janwillem van de Wetering
05. 04.: Charlton Heston
20. 03.: Klaus Dinger
19. 03.: Arthur C. Clarke
18. 03.: Anthony Minghella
15. 03.: Mikey Dread
noch mehr Tote

Coheed And Cambria

The Second Stage Turbine Blade

Equal Vision/Defiance/Zomba

Das Kölner Label Defiance Records hat vom US-Hardcore/Emo-Label Equal Vision das Album der nicht mehr ganz neuen Band Coheed And Cambria lizenziert. Wer jetzt glaubt, hier abwinken zu müssen, weil die x-te Emo-Band auf den Plan tritt, der täuscht sich gewaltig. Coheed And Cambria sind in vielerlei Hinsicht anders.

Oberflächlich mag man an Emo denken, beschäftigt man sich intensiver mit der Materie, entdeckt man melodischen bis komplexen Prog-Metal als Nebengewächs. Man stelle sich eine Mischung aus Into Another, Further Seems Forever und Rush vor. Irre, oder?

Das geht alles auf die Kappe von Bandkopf, Sänger und Gitarrist Claudio Sanchez, dessen Falsettstimme jeden Song beherrscht. Er hat sich auch die inhaltlich zusammenhängenden Texte ausgedacht, die von den beiden Charakteren Coheed und Cambria erzählen. "The Second Stage Turbine Blade" ist eine in allen Belangen ungewöhnliche Platte. Zur Überraschung schlüpft noch Dr. Know von den Bad Brains aus dem Ei. Er spielte für den Song "Time Consumer" ein paar Gitarrenspuren ein.

(kfb)