Zufallsgrafik von R. Wünsch

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 15340 Einträge

Galerie

Zeichnungen & Fotos

Archiv

Altlasten aus 15 Jahren


 

Osterkörbchen

Nicht, dass man Osterkörbchen nicht für ein paar Cent und in hässlichen Farben in jedem Kaufhaus kriegt. Aber warum nicht selbermachen? Vielleicht sogar in schönen Farben? Das geht, wie dieser wunderbare Link beweist: ↑http://blog.revoluzzza.com/?p=981 . Und hier ist sogar noch eine andere Variante, immer noch in schönen Farben: ↑http://blog.revoluzzza.com/?p=994. Ich fand die Idee so simpel wie toll, und Filz und Borten gibt´s ja in jeder Bastel-Hausapotheke, also los.

Statt Blumen sind vor allem kulleräugige Gestalten auf´s Körbchen gehüpft. Und zwei Stoffhasen noch mit rein: langohrige Stoffresteverwertung. Statt Drogen zu nehmen, kann man auch ein paar Stunden auf unsere bunten Osterkörbe gucken und dabei mit dem Oberkörper vor und zurück wippen. Man kann sich aber auch einfach über ein paar Farbtupfer in der Wohnung freuen. Denn nicht jeder Frühlingstag ist auch ein Sonnentag, jawohl!

14. April 2011

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen.