Kalenderblatt 25. Februar 2024

56. Tag des Jahres

Even Tom Sawyer had a girlfriend and to talk about adults without talking about their sex drives is like talking about a window without glass.

Grace Metalious

Vor 60 Jahren: In Miami kommt Boxweltmeister Sonny Liston nach der sechsten Runde nicht zurück in den Ring und Cassius Clay wird mit 22 Jahren Schwergewichtsweltmeister. Bei den Buchmachern war Clay klarer 8-1 Außenseiter, was sich auch in der mageren Kulisse von 8297 Zuschauern niederschlug.

Vor 50 Jahren: Albumveröffentlichung „Let Me in Your Life„. Auf Atlantic Records erscheint das 20. Studioalbum von Aretha Franklin.

Geburtstage:

75. Geburtstag von Ireen Sheer, englisch-deutsche Schlagersängerin („Goodbye Mama“).

65. Geburtstag von Mike Peters, walisischer Gitarrist und Sänger bei The Alarm („Where were You Hiding When the Storm Broke“) und kurzfristig (2011-2013) auch bei Big Country.

*

Todestage:

390. Todestag von Albrecht Eusebius Wenzel von Wallenstein. Der berühmte Feldherr des 30jährigen Kriegs wurde in Eger auf Befehl von Kaiser Ferdinand II ermordet.

100. Todestag von Grace Metalious. Die US-amerikanische Schriftstellerin („Die Leute von Peyton Place“) starb 39jährig in Boston an den Folgen ihrer Alkoholsucht.

60. Todestag von Alexander Archipenko. Der Bildhauer starb 76jährig in New York.

Mehr und ausführlichere Daten zum 25. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 24. Februar 2024

24. Tag des Jahres

Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt.

Georg Christoph Lichtenberg

Geburtstage:

Vor 80 Jahren geboren:

  • Paul Jones, englischer Sänger in der Originalversion von Manfred Mann’s Earth Band.
  • Marvin Hamlisch, US-amerikanischer Komponist („A Chorus Line“).

70. Geburtstag von

  • Plastic Bertrand, belgischer Musiker (größter Hit: „Ça plane pour moi“) und Fernsehmoderator.
  • Sid Meier, kanadischer Software- und Computerspiel-Entwickler („Civilization“). Mitbegründer der Computerspielfirma MicroProse.

65. Geburtstag von Beth Broderick, US-amerikanische Schauspielerin (Tante Zelda in „Sabrina – Total Verhext!“)..

60. Geburtstag von Todd Field, US-amerikanischer Schauspieler („Ruby in Paradise“, „Eyes Wide Shut“), Regisseur („In the Bedroom“, „Little Children“, „Tár“) und Drehbuchautor.

*

Todestage:

225. Todestag von Georg Christoph Lichtenberg. Der deutsche Naturforscher und Schriftsteller („Sudelbücher“) starb 56jährig.

50. Todestag von Robert A. Stemmle. Der deutsche Filmregisseur („Berliner Ballade“, „Emil und die Detektive“) und Drehbuchautor („Der Mann, der Sherlock Holmes war“, „Quax, der Bruchpilot“, „Die Gruft mit dem Rätselschloß“) starb 70jährig in Baden Baden.

40. Todestag von Uwe Johnson. Der deutsche Schriftsteller („Mutmaßungen über Jakob“) starb 49jährig.

Mehr und ausführlichere Daten zum 24. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 23. Februar 2024

54. Tag des Jahres

An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.

Erich Kästner

Geburtstage:

Vor 125 Jahren geboren:

  • Erich Kästner, deutscher Schriftsteller („Drei Männer im Schnee“, „Fabian“, „Konferenz der Tiere“) und Lyriker („Ein Mann gibt Auskunft“, „Dr. Erich Kästners lyrische Hausapotheke“). Vor allem seine Kinderbücher („Emil und die Detektive“, „Das fliegende Klassenzimmer“, „Das doppelte Lottchen“, „Pünktchen und Anton“) wurden merhfach verfilmt. Für den Hans Albers-Film „Münchhausen“ (1943) schrieb er das Drehbuch. Georg-Büchner-Preis 1957. Gestorben 29.7.1974.
  • Elisabeth Langgässer, deutsche Schriftstellerin („Gang durch das Ried“). Georg-Büchner-Preisträgerin. Gestorben 25.7.1950.
  • Norman Taurog, US-amerikanischer Filmregisseur („Toms Abenteuer“, „Teufelskerle“, „Girl Crazy“, „Schrecken der Division“, „Girls! Girls! Girls!“). Gestorben 7.4.1981.

Vor 100 Jahren geboren: Claude Sautet, französischer Filmregisseur („Die Dinge des Lebens“, „Der Panther wird gehetzt“, „Das Mädchen und der Kommissar“, „Garçon!“, „Einige Tage mit mir“, „Nelly & Monsieur Arnaud“). „Eine einfache Geschichte“ erhielt den Oscar als bester ausländischer Film. Gestorben 22.7.2000.

Vor 80 Jahren geboren:

  • Mike Maxfield, englischer Gitarrist bei Billy J. Kramer and the Dakotas. Gestorben Dezember 2023.
  • Johnny Winter. Der Gitarrist mit dem Bluesbackground wurde – wie sich’s gehört – in Mississippi geboren. Bruder von Edgar. Gestorben 16.7.2014.
  • John Sandford, US-amerikanischer Krimiautor, bekannt vor allem durch seine Romanreihe um den in den Twin Cities arbeitenden Polizisten Lucas Davenport („Schule des Todes“).

30. Geburtstag der US-Schauspielerin Dakota Fanning („I am Sam“, „Hide and Seek“, „Krieg der Welten“).

*

Todestag:

90. Todestag von Edward Elgar. Der britische Komponist („Enigma Variationen“, „Pomp and Circumstance“) starb 76jährig in Worcester.

Mehr und ausführlichere Daten zum 23. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 22. Februar 2024

53. Tag des Jahres

I generally read everything about me. Based on my army experience, I think it’s the right thing to do. Saddam Hussein didn’t read his reviews and thought he was winning the war.

James Blunt

Geburtstage:

Vor 80 Jahren geboren:

  • Jonathan Demme, US-amerikanischer Filmregisseur. Begann, wie sich’s gehört, als Filmkritiker, lernte dann sein Handwerk bei Roger Corman. Drehte so unterschiedliche Filme wie „Caged Heat“ (ein typischer Frauen-hinter-Gittern-Film, den Kabel 1 gelegentlich in einer um eine Viertelstunde beschnittenen Fassung zeigt), „Stop Making Sense“ (Talking Heads in concert), „Das Schweigen der Lämmer“ (für den er den Oscar bekam) und „Philadelphia“ (für den Tom Hanks den Oscar bekam). Weitere Filme: „Melvin und Howard“, „Die Mafiosi-Braut“, „Der Manchurian Kandidat“. Daneben drehte er auch noch Musik/Konzertfilme über Neil Young (gleich dreimal) und Robyn Hitchcock. Gestorben 26.4.2017.
  • Mick Green, englischer Gitarrist bei The Pirates (mit und ohne Johnny Kidd), Billy J. Kramer and the Dakotas und Cliff Bennett and the Rebel Rousers. Gestorben 11.1.2010.

Vor 75 Jahren geboren:

  • Niki Lauda, österreichischer Formel1-Rennfahrer (Weltmeister 1975, 1977 und 1984) und Unternehmer („Lauda Air“). Gestorben 20.5.2019.
  • Manfred Deix, österreichischer Karikaturist. Gestorben 25.6.2016.
  • Joachim Witt, deutscher Sänger bei Duesenberg und solo („Goldener Reiter“, „Tri tra trullala (Herbergsvater)“, „Die Flut“).

65. Geburtstag von

  • Kyle MacLachlan, US-amerikanischer Schauspieler („Twin Peaks“, „Blue Velvet“, „Dune“).
  • Margarethe Tiesel, österreichische Schauspielerin („Paradies: Liebe“, „Der Goldene Handschuh“).

60. Geburtstag von Atsuko Yamano, japanische Musikerin. Erst Schlagzeugerin, dann Bassistin bei Shonen Knife.

50. Geburtstag von James Blunt, eigentlich: James Hillier Blount, englischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber („You’re Beautiful“, „Goodbye My Lover“). Allein sein Debütalbum „Back to Bedlam“ (2004) verkaufte sich über 12 Millionen mal.

*

Todestag:

30. Todestag von Papa John Creach. Der US-amerikanische Geiger bei Jefferson Starship und Hot Tuna starb 76jährig.

Mehr und ausführlichere Daten zum 22. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 21. Februar 2024

52. Tag des Jahres

Cruelty is one fashion statement we can all do without.

Rue McClanahan

Geburtstage:

Vor 125 Jahren geboren: Edwin L. Marin, US-amerikanischer Regisseur („The Death Kiss“, „Der unsichtbare Agent“, „Johnny Angel“). Gestorben 2.5.1951.

Vor 110 Jahren geboren: Zachary Scott, US-amerikanischer Schauspieler („Solange ein Herz schlägt“, „Der Mann aus dem Süden“, „Ohne Erbarmen“, „Die Straße der Erfolgreichen“). Gestorben 3.10.1965.

Vor 90 Jahren geboren: Rue McClanahan, US-amerikanische Schauspielerin (die Blanche Devereaux in den „Golden Girls“). Gestorben 3.6.2010.

Vor 80 Jahren geboren: Ingomar von Kieseritzky, deutscher Schriftsteller („Anatomie für Künstler“, „Kleiner Reiseführer ins Nichts“) und Autor von über 100 Hörspielen. Gestorben 5.5.2019.

75. Geburtstag von Jerry Harrison, US-amerikanischer Keyboarder bei den ganz frühen Modern Lovers, bei den Talking Heads und solo („The Red and the Black“).

*

Todestage:

40. Todestag von Michail Alexandrowitsch Scholochow. Der russische Literaturnobelpreisträger („Der stille Don“) starb 78jährig in Staniza Wjoschenskaja.

20. Todestag von Les Gray. Der englische Leadsänger bei Mud („Tiger Feet“, „Oh Boy“) starb 57jährig im portugiesischen Largos.

Mehr und ausführlichere Daten zum 21. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 20. Februar 2024

20. Tag des Jahres

“My mom did what school didn’t. She taught me how to think.”

Trevor Noah

Vor 50 Jahren:

  • Albumveröffentlichung „Pretzel Logic„. Das dritte Studioalbum von Steely Dan erscheint, produziert von Gary Katz.
  • Albumveröffentlichung „Phaedra„. Das fünfte Tangerine Dream-Album erscheint.

Ebenfalls vor 50 Jahren ratifizierte der Deutsche Bundestag den Atomwaffensperrvertrag.

Vor 40 Jahren: Albumveröffentlichung „The Smiths„. Auf Rough Trade erscheint die Debüt-LP der Smiths mit Songs wie „Hand in Glove“ und „What Difference Does it Make?“.

Geburtstage:

Vor 180 Jahren geboren: Joshua Slocum, kanadisch-US-amerikanischer Seemann, Abenteurer und Autor. Er war der erste, der im Alleingang die Welt umsegelte. Sein Buch darüber “ Sailing Alone Around the World“ wurde ein Beststeller. 1909 machte sich Slocum mit seinem Segelboot auf eine Reise zum Orinoko und gilt seither als verschollen.

Vor 70 Jahren geboren:

  • Jon Brant, US-amerikanischer Bassist bei Cheap Trick (von 1982-1987).
  • Bryan Gregory, US-amerikanischer Gitarrist. Gründungsmitglied der Cramps. Gestorben 10.1.2001.
  • Anthony Head, englischer Schauspieler (Rupert Giles in „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und Rupert Mannion in „Ted Lasso“).

65. Geburtstag von Sebastian Steinberg, US-amerikanischer Soul Coughing-Bassist.

Vor 60 Jahren geboren:

  • Willie Garson, US-amerikanischer Schauspieler („Sex and the City“, „White Collar“). Gestorben 21.9.2021.
  • French Stewart, US-amerikanischer Schauspieler („Hinterm Mond gleich links“, „Inspector Gadget 2“, „Mom“).

40. Geburtstag von Trevor Noah, südafrikanischer Comedian, Autor, und Schauspieler. Von 2015 bis 2022 Moderator der „Daily Show“ als Nachfolger von Jon Stewart.

Mehr und ausführlichere Daten zum 20. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 19. Februar 2024

50. Tag des Jahres

I learned to write fiction the way I learned to read fiction – by skipping the parts that bored me.

Jonathan Lethem

Geburtstage:

Vor 100 Jahren geboren:

  • Lee Marvin, US-amerikanischer Schauspieler. Spezialisiert auf harte Jungs in Filmen wie „The Killers“ oder „Point Blank“. Den Oscar bekam er allerdings für eine seiner wenigen komischen Rollen: die des betrunkenen Revolverhelden in „Cat Ballou“. Mit „Wandrin‘ Star“ war er auch einmal als Sänger (na, doch eher als Sprecher) erfolgreich. Gestorben 29.8.1987.
  • František Vláčil, tschechischer Regisseur („Marketa Lazarová“, „Schatten eines heißen Sommers“). Gestorben 28.1.1999.

Vor 90 Jahren geboren:

  • Carole Eastman, US-amerikanische Drehbuchautorin („Das Schießen“, „Five Easy Pieces“). Gestorben 13.2.2004.
  • Herbert Rosendorfer, deutscher Schriftsteller („Die Goldenen Heiligen oder Columbus entdeckt Europa“, „Großes Solo für Anton“, „Briefe in die chinesische Vergangenheit“) und Dramatiker („Die Kellnerin Anni“). Gestorben 20.9.2012.

Vor 75 Jahren geboren:

  • Eddie Hardin, englischer Keyboarder und Songschreiber bei der Spencer Davies Group (als Ersatz für Steve Winwood) und Hardin & York. Gestorben 22.7.2015.
  • Arend Agthe, deutscher Regisseur für Film („Das Casanova-Projekt“, „Flußfahrt mit Huhn“) und Fernsehen („Löwenzahn“, „Siebenstein“, „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“).

70. Geburtstag von Michael Gira, US-amerikanischer Musiker, Frontmann der Swans und Labelchef (Young God Records).

60. Geburtstag von Jonathan Lethem, US-amerikanischer Schriftsteller („Die Festung der Einsamkeit“).

50. Geburtstag von

  • Sascha Grammel, deutscher Comedian und Puppenspieler.
  • Minh-Khai Phan-Thi, deutsche Fernsehmoderatorin („Die Hugo-Show“, „Interaktiv“) und Schauspielerin („Männer ticken, Frauen anders“, „Nachtschicht“).

20. Geburtstag von Millie Bobby Brown, britische Schauspielerin („Stranger Things“, „Godzilla II: King of the Monsters“, „Enola Holmes“).

*

Todestag:

30. Todestag von Derek Jarman. Der britische Regisseur („Jubilee“, „Caravaggio“) starb 52jährig an AIDS.

Mehr und ausführlichere Daten zum 19. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 18. Februar 2024

49. Tag des Jahres

I don’t think I’m very cool as a person. I’m just better than anyone else at acting cool.

John Travolta

Vor 75 Jahren wurde in Tübingen das letzte Todesurteil eines westdeutschen Zivilgerichts vollzogen. Opfer ist der 28jährige Täter Richard Schuh, der wegen Raubmords verurteilt ist. Drei Monate später tritt das Grundgesetz in Kraft, das die Todesstrafe abschafft.

Vor 50 Jahren: Albumveröffentlichung „Kiss„. Das Debütalbum von Kiss erscheint auf Casablanca Records.

Geburtstage:

Vor 110 Jahren geboren: Pee Wee King, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter, der über 400 Songs schrieb, darunter den Millionenhit „Tennessee Waltz“ (zusammen mit Redd Stewart). Gestorben 7.3.2000.

70. Geburtstag von John Travolta, US-amerikanischer Schauspieler („Saturday Night Fever“, „Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren“, „Pulp Fiction“, „Kuck mal, wer da spricht!“, „Schnappt Shorty“, „Im Körper des Feindes“, „Wehrlos – Die Tochter des Generals“, „Hairspray“).

60. Geburtstag von

  • Matt Dillon, US-amerikanischer Filmschauspieler („Rumble Fish“, „Drugstore Cowboy“, „Singles“). Großneffe des Comiczeichners Alex Raymond („Flash Gordon“).
  • Paul Hanley, englischer Schlagzeuger u.a. bei The Falls (von 1980 bis 1985), Tom Hingley and the Lovers und Brix & the Extricated.
  • Sven Martinek, deutscher Schauspieler („Der Clown“). Vater von Moderatorin Esther Sedlaczek.

50. Geburtstag von

  • Mark Tavassol, Bassist bei Wir sind Helden („Die Reklamation“).
  • Nadine Labaki, libanesiche Schauspielerin und Regisseurin („Caramel“, „Wer weiß, wohin?“). 2018 Preis der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes für “ Capernaum – Stadt der Hoffnung“.

40. Geburtstag von US-Autor Nick McDonell („Zwölf“).

Mehr und ausführlichere Daten zum 18. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 17. Februar 2024

48. Tag des Jahres

To live in Australia permanently is rather like going to a party and dancing all night with one’s mother.

Barry Humphries

Vor 120 Jahren: Opernpremiere „Madame Butterfly„. An der Scala in Mailand wird Giacomo Puccinis Oper uraufgeführt. Das Publikum pfeift und buht. Puccini schreibt daraufhin sein Werk um (und kürzt vor allem die 2 extralangen Akte)

Vor 90 Jahren: Filmpremiere „Es geschah in einer Nacht“. Frank Capras Screwball-Komödie mit Clark Gable und Claudette Colbert hat Premiere.

Geburtstage:

Vor 110 Jahren geboren: Arthur Kennedy, US-amerikanischer Schauspieler. Von James Cagney auf der Bühne entdeckt spielte er zwischen 1940 und den späten 80er Jahren in über 60 Filmen und war für Filme wie „Zwischen Frauen und Seilen“, „Das Komplott“, oder „Glut unter der Asche“ in den 50er Jahren fünfmal – erfolglos – für den Oscar nominiert. Gestorben 5.1.1990.

Vor 100 Jahren geboren: Margaret Truman, US-amerikanische Sängerin und Schriftstellerin, die zuerst Sachbücher verfasste über Bewohner des Weißen Hauses (von den Haustieren über die First Ladys bis zu ihrem Vater Präsident Harry S. Truman) und seit Beginn der 80er Jahre gut zwei Dutzende Krimis veröffentlichte, die an geschichtsträchtigen Orten in und um Washington spielen: „Murder in the White House“ (als „Mord im Weißen Haus“ mit Wesley Snipes in der Hauptrolle 1997 verfilmt), „Murder on Capitol Hill“, „Murder on the Potomac“, „Murder at the Watergate“,… Gestorben 29.1.2009.

Vor 90 Jahren geboren:

  • Alan Bates, englischer Schauspieler („Alexis Sorbas“, „Ein Mann wie Hiob“, „Liebende Frauen“, „The Go-Between“, „Dr. M“). Gestorben 27.12.2003.
  • Frederik Hetmann, eigentlich: Hans-Christian Kirsch, deutscher Autor von Jugendbüchern und Biografien („Ich habe sieben Leben. Die Geschichte des Ernesto Guevara, genannt Che.“, „Reisender mit schwerem Gepäck. Leben und Werk des Walter Benjamin.“). Gestorben 1.6.2006.
  • Barry Humphries, australischer Schauspieler (der Große Ork in Peter Jacksons „Der Hobbit“-Verfilmung), Komiker und Schriftsteller. Seine bekannteste Figur war die von Dame Edna Everage, die er seit Mitte der 50 Jahre spielte, die aber erst in den 80er Jahren durch diverse Fernsehauftritte und eigene Shows („The Dame Edna Experience“) so richtig bekannt wurde. Gestorben 22.4.2023.

75. Geburtstag von Fred Frith, englischer Multiinstrumentalist und Komponist. Gründungsmitglied bei Henry Cow. Auch Mitglied bei den Art Bears, Massacre und der Skeleton Crew.

70. Geburtstag…

  • der US-Schauspielerin Rene Russo („In The Line Of Fire“).
  • der US-amerikanischen Bluessängerin Lou Ann Barton

50. Geburtstag von Jerry O’Connell, US-amerikanischer Schauspieler („Stand by Me“, „Crossing Jordan“).

Mehr und ausführlichere Daten zum 17. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 16. Februar 2024

47. Tag des Jahres

Political correctness is what right-wing bigots call what everybody else calls being polite

Iain Banks

Geburtstage:

Vor 140 Jahren geboren: Robert Flaherty, US-amerikanischer Filmregisseur und Dokumentarfilmer der ersten Stunde. Berühmt vor allem sein „Nanuk, der Eskimo“. Gestorben 23.7.1951.

Vor 110 Jahren geboren: Jimmy Wakely, US-amerikanischer Schauspieler und Countrysänger („Slippin‘ Around“). Gestorben 25.9.1982.

80. Geburtstag von Richard Ford, US-amerikanischer Schriftsteller („Der Sportreporter“, „Die Lage des Landes“).

Vor 70 Jahren geboren: Iain Banks, schottischer Science Fiction-Autor („Kultur“-Zyklus). Gestorben 9.6.2013.

65. Geburtstag von John McEnroe, in Wiesbaden geborener US-amerikanischer Tennisspieler. Einer der besten Spieler der 70er und 80er Jahre, zudem einer mit den schlechtesten Manieren. Von 1986 bis 1992 mit Schauspielerin Tatum O’Neal („Paper Moon“), seit 1997 mit der Musikerin Patty Smyth verheiratet.

60. Geburtstag von Christopher Eccleston, englischer Schauspieler („Für alle Fälle Fitz“, „Kleine Morde unter Freunden“, „The Others“, „Dr. Who“).

*

Todestag:

20. Todestag von Doris Troy. Die US-amerikanische R&B-Sängerin („Just One Look“) starb 67jährig in Las Vegas.

Mehr und ausführlichere Daten zum 16. Februar in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 15. Februar 2024

46. Tag des Jahres

God often gives nuts to toothless people.

Matt Groening

Vor 50 Jahren:

  • Albumveröffentlichung „Old New Borrowed and Blue„. Das vierte Studioalbum von Slade erscheint – produziert von Chas Chandler – und schafft es auf Platz 1 der UK-Charts.
  • Albumveröffentlichung „Burn„. Deep Purple veröffentlichen ihr achtes Studioalbum, das erste mit Sänger David Coverdale und Bassist Glenn Hughes.
Weiterlesen