Kalenderblatt 19. Mai 2024

140. Tag des Jahres

Was in der Jugend ein Abenteuer war, wird in späteren Jahren nur noch ein teurer Abend.

Carl Raddatz

Vor 70 Jahren wurde die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften gegründet.

Vor 45 Jahren: Singleveröffentlichung „Are ‚Friends‘ Electric?„. Tubeway Army landen mit diesem über 5 Minuten langen Stück einen #1-Hit im United Kingdom.

Geburtstage:

Vor 110 Jahren geboren: Max Ferdinand Perutz, in Wien geborener britischer Chemiker. 1962 Nobelpreis für Chemie. Gestorben 6.2.2002.

Vor 80 Jahren geboren: Peter Mayhew, britisch-US-amerikanischer Schauspieler, 2,21m groß, der Chewbacca in 5 „Star Wars“-Filmen. Gestorben 30.4.2019.

Vor 75 Jahren geboren: Dusty Hill, US-amerikanischer Bassist und Sänger bei ZZ Top. Gestorben 27.7.2021.

70. Geburtstag von Philip Rudd, australischer Schlagzeuger bei AC/DC von 1975 bis 1983, von 1994 bis 2015 und wieder seit 2018.

*

Todestag:

160. Todestag von Nathaniel Hawthorne. Der US-amerikanische Schriftsteller („Der scharlachrote Buchstabe“) starb 59jährig.

70. Todestag von Charles Edward Ives. Der US-amerikanische Komponist und „Vater der modernen amerikanischen Musik“ starb 79jährig in New York.

30. Todestag von

  • Jacqueline Kennedy. Die ehemalige US-amerikanische First Lady starb 64jährig in New York.
  • Luis Ocana. Der spanische Tour de France-Sieger von 1973 nahm sich 48jährig das Leben.

20. Todestag von Carl Raddatz. Der deutsche Schauspieler („Das Mädchen Rosemarie“, „Immensee“, „Die Buddenbrocks“) starb 92jährig in Berlin.

Mehr und ausführlichere Daten zum 19. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 18. Mai 2024

139. Tag des Jahres

When I die, I’ll probably climb out of the coffin and play the organ at my own funeral!

Rick Wakeman

Vor 65 Jahren: Filmpremiere „Sie küßten und sie schlugen ihn„. Francois Truffauts Film kommt in Frankreich in die Kinos.

Vor 50 Jahren: Varoooom! Indien zündet unterirdisch seine erste Atombombe und wird damit sechste Atommacht.

Vor 45 Jahren: Filmpremiere „Apocalypse Now„. Francis Ford Coppola präsentiert seinen Vietnam-Film auf dem Filmfestival in Cannes und erhält dafür die Goldene Palme.

Vor 25 Jahren: Albumveröffentlichung „Millennium„. Die Backstreet Boys veröffentlichen ihr drittes Album. „Millennium“ wird das bestverkaufte Album des Jahres.

Geburtstage:

100. Geburtstag von Priscilla Pointer, US-amerikanische Schauspielerin („Blue Velvet“; Der Falke und der Schneemann“). Mutter von Schauspielerin Amy Irving („Carrie“, „Yentl“).

Vor 90 Jahren geboren: Dwayne Hickman, US-amerikanischer Schauspieler („The Bob Cummings Show“, „The Many Loves of Dobie Gillis“, „Cat Ballou“). Gestorben 9.1.2022.

Vor 80 Jahren geboren:

  • Hermann Kinder, deutscher Schriftsteller („Der helle Wahn“, „Ins Auge“, „Porträt eines jungen Mannes aus alter Zeit“). Gestorben 27.8.2021.
  • W(infried) G(eorg) Sebald, deutscher Schriftsteller („Die Ringe des Saturn“, „Austerlitz“) Gestorben 14.12.2001.
  • Albert Hammond, englischer Sänger und Songschreiber. Seinen größten Hit als Solist hatte er 1972 mit „It never rains in Southern California“, als Schreiber war er u.a. verantwortlich für Leo Sayers‘ „When I need you“ und den Starship-Hit „Nothing’s gonna stop us now“. Vater von Albert Hammond jr., dem Gitarristen der Strokes.

75. Geburtstag von Rick Wakeman, englischer Keyboarder. Seine ersten Sporen verdiente er sich als Sessionmusiker für Cat Stevens, David Bowie und T. Rex. 1970 wurde er Mitglied bei den Strawbs, 1971 bei Yes. Ganz nebenbei war er mit Platten wie „The Six Wives Of Henry VIII“ auch solo aktiv und erfolgreich.

70. Geburtstag von

  • Wreckless Eric, englischer Sänger und Gitarrist („I Go the Whole Wide World“).
  • Reinhold Heil, deutscher Sänger und Keyboarder bei Spliff („Carbonara“, „Das Blech“).

*

Todestag:

25. Todestag von Augustus Pablo. Der Reggaemusiker (der mit der Melodica) stirbt 46jährig in Jamaika an einer Lungenentzündung.
[Anspieltipp: „East Of The River Nile“]

Mehr und ausführlichere Daten zum 18. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 17. Mai 2024

138. Tag des Jahres

Moi, je n’ai pas d’ami. C’est trop fatigant d’être aimable.

Jean Gabin

Vor 70 Jahren: Die Rassentrennung in öffentlichen Schulen wird vom Obersten Gerichtshof in Washington für verfassungswidrig erklärt.

Vor 50 Jahren: Die USA schiessen den ersten geostationäre Wettersatelliten ins All. Name: SMS-1.

Vor 20 Jahren: Albumveröffentlichung „You Are the Quarry„. Morrisseys siebtes Soloalbum erscheint.

Geburtstage:

Vor 120 Jahren geboren: Jean Gabin, französischer Schauspieler („Hafen im Nebel“, „Pépé le Moko – Im Dunkel von Algier“, „Die große Illusion“, „Der Clan der Sizilianer“). Gestorben 15.11.1976.

Vor 100 Jahren geboren: Hannes Messemer, deutscher Schauspieler („Die Akte Odessa“, „Gesprengte Ketten“, „Der Arzt von Stalingrad“, „Nachts, wenn der Teufel kam“). Gestorben 2.11.1991.

Vor 80 Jahren geboren: Jesse Winchester, US-amerikanischer Singer-Songwriter („Brand New Tennessee Waltz“). Gestorben 11.4.2014.

70. Geburtstag von Colin Greenland, britischer Science Fiction-Autor. Für seinen Roman „Take Back Plenty“ (bei uns „Begegnungen auf dem Möbiusband“, bzw „Sternendieb“) erhielt er die beiden wichtigsten britischen SF-Preise und war für den Philip K. Dick Award nomoniert.

50. Geburtstag von Andrea Jane Corr, irische Sängerin bei den Corrs.

*

Todestag:

20. Todestag von Tony Randall. Der US-amerikanische Schauspieler („Bettgeflüster“, „Männerwirtschaft“) stirbt 84jährig in New York.

Mehr und ausführlichere Daten zum 17. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 16. Mai 2024

137. Tag des Jahres

The last paragraph, in which you tell what the story is about, is almost always best left out.

Irwin Shaw

Vor 85 Jahren: Buchveröffentlichung „The Day of the Locust„. Nathanael Wests Verarbeitung seiner Zeit als Drehbuchautor in Hollywood erscheint. Zu Wests Lebzeiten verkauft sich das Buch gerade mal 1480mal, heute gilt es als Klassiker der englischsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. 1975 verfilmte John Schlesinger den Roman.

Vor 50 Jahren: Helmut Schmidt wird zum 5. Bundeskanzler der BRD gewählt.

Vor 40 Jahren: Singleveröffentlichung „When Doves Cry„. Die Auskopplung aus dem „Purple Rain“-Album bringt Prince seinen ersten Nr.1-Hit in den USA.

Geburtstage:

80. Geburtstag von

  • Bill Cobham, panamaischer Jazzschlagzeuger.
  • Danny Trejo, US-amerikanischer Schauspieler („From Dusk till Dawn“, „Machete“).

*

Todestage:

40. Todestag von

  • Andy Kaufman. Der US-amerikanische Komiker („Taxi“) starb 35jährig an Krebs.
  • Irwin Shaw. Der US-amerikanische Schriftsteller („Die jungen Löwen“) und Drehbuchautor („Zeugin der Anklage“) starb 71jährig im schweizerischen Davos.

20. Todestag von Marika Rökk. Die deutsch-ungarische Schauspielerin („Heißes Blut“, „Der Bettelstudent“) und Sängerin starb 90jährig.

Mehr und ausführlichere Daten zum 16. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 15. Mai 2024

136. Tag des Jahres

People have taught me not to look for intelligence in rockmusic.

Andrew Eldritch

Vor 50 Jahren: Walter Scheel (FDP) gewinnt die Bundespräsidentenwahl gegen Richard von Weizsäcker (CDU) mit 530:498 und wird 4. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Geburtstage:

Vor 165 Jahren geboren: Pierre Curie, französischer Physiker. 1880 entdeckte er zusammen mit Bruder Jacques die Piezoelektrizität. Seit 1895 mit der polnischen Physikerin Marie Sklodowska verheiratet. Das Paar entdeckte 1898 die Elemente Polonium und Radium und erhielt 1903 den Physiknobelpreis (zusammen mit Antoine Henri Becquerel) für die Entdeckung radioaktiver Elemente. Am 19.4.1906 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Vor 80 Jahren geboren: Ulrich Beck, deutscher Soziologe („Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne“). Gestorben 1.1.2015.

65. Geburtstag von Andrew Eldritch, englischer Sänger der Sisters Of Mercy („Temple Of Love“, „This Corrosion“).

Mehr und ausführlichere Daten zum 15. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 14. Mai 2024

135. Tag des Jahres

Learning to make films is very easy. Learning what to make films about is very hard.

George Lucas

Vor 220 Jahren: Die Lewis-und-Clark-Expedition beginnt in der Nähe von St. Louis. Ziel ist die Erforschung des noch sehr wilden Westen Nordamerikas.

Vor 130 Jahren: Im englischen Blackpool wird der Blackpool Tower, ein vom Eiffelturm inspirierter, 158m hoher Stahlturm eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt ist es das höchste Bauwerk im gesamten Vereinigten Königreich.

Vor 40 Jahren: Albumveröffentlichung „Hallowed Ground„. Die Violent Femmes veröffentlichen ihr zweites Studioalbum.
Kritiker Robert Christgau ist nicht so begeistert: „First time out they sounded so original musically that I made it a spiritual exercise to forgive Gordon Gano his bad personality. But everything you might hum along with on the sequel was invented generations ago by better men than he.

Geburtstage:

Vor 140 Jahren geboren: Claude Dornier, deutscher Flugzeugbauer. Gestorben 5.12.1969.

80. Geburtstag von George Lucas, US-amerikanischer Regisseur und Produzent („Star Wars“).

65. Geburtstag von Patrick Bruel, französischer Chansonnier und Schauspieler.

40. Geburtstag von Mark Zuckerberg, US-amerikanischer Gründer von Facebook und einer der eichsten Männer der Welt..

*

Todestag:

25. Todestag von William Tucker. US-amerikanische Gitarrist nimmt sich 38jährig in seinem Appartment in Chicago das Leben indem er Tabletten nimmt und sich danach die Kehle aufschneidet. Er hinterläßt einen 10seitigen Abschiedsbrief. Tucker war Gründungsmitglied von Regressive Aid (zusammen mit Andrew Weiss und Sim Cain, die später bei Henry Rollins spielten), er war der Gitarrenlehrer von Dean Ween, arbeitete als Sessionmusiker für Ministry und tourte mit den Revolting Cocks und My Life With The Thrill Kill Kult.

Mehr und ausführlichere Daten zum 14. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 13. Mai 2024

134. Tag des Jahres

In keiner Sprache der Welt wird schneidender verachtet, infamer kommentiert und hämischer rezensiert als in der deutschen.

Adolf Muschg

Geburtstage:

Vor 110 Jahren geboren:

  • Joe Louis, US-amerikanischer Boxer. Von 1937 bis 1949 ununterbrochen – bei 25 erfolgreichen Titelverteidigungen – Schwergewichtsweltmeister (so lange wie kein anderer Boxchampion vor oder nach ihm). Gestorben 12.4.1981.
  • Gregor von Rezzori, österreichischer Schriftsteller („Maghrebinische Geschichten“, „Idiotenführer durch die deutsche Gesellschaft“). Gestorben 23.4.1998.
  • Johnnie Wright, US-amerikanischer Country-Musiker beim Duo Johnnie and Jack und solo („Hello Vietnam“). Von 1937 bis zu seinem Tod am 27.9.2011 verheiratet mit der „Queen of Country Music“ Kitty Wells.

90. Geburtstag von Adolf Muschg, schweizer Schriftsteller („Albissers Grund“).

80. Geburtstag von Armistead Maupin, US-amerikanischer Schriftsteller („Stadtgeschichten“, „Der nächtliche Lauscher“).

Vor 75 Jahren geboren:

  • Pete Overend Watts, englischer Bassist für Mott The Hoople („All The Young Dudes“). Gestorben 22.1.2017.
  • Franklyn Ajaye, US-amerikanischer Schauspieler („Convoy“, „Car Wash – Der ausgeflippte Waschsalon“) und Stand-up-Comedian.
  • Ingeborg Arlt, deutsche Schriftstellerin („Das kleine Leben“, „Die Hure und der Henker“).
  • Zoë Wanamaker, britisch-US-amerikanische Schauspielerin („Love Hurts“, „My Family“, Madame Hooch in „Harry Potter und der Stein der Weisen“). Tochter von Schauspieler/Regisseur Sam Wanamaker („Catlow – Leben ums Verrecken“).

70. Geburtstag von Johnny Logan, irischer Sänger und Songschreiber („Why Me?“). Der Erste, der den Eurovision Song Contest zweimal (1980 mit „What’s Another Year“, 1987 mit „Hold Me Now“) gewinnen konnte.

60. Geburtstag von

  • Stephen Colbert, US-amerikanischer Comedian, Autor, Schauspieler und TV-Moderator. Bekannt vor allem für die Sendungen „The Colbert Report“ (2005-2014) und „The Late Show with Stephen Colbert“ (seit 2015).
  • Lorraine McIntosh, schottische Sängerin bei Deacon Blue („Fergus Sings the Blues“). Seit 1990 mit ihrem Bandkollegen Ricky Ross verheiratet, mit dem zusammen sie 2009 ein Album unter dem Bandnamen McIntoshRoss veröffentlichte.

40. Geburtstag von Hannah New, englische Schauspielerin („Black Sails“, „The Time in Between“).

Mehr und ausführlichere Daten zum 13. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 12. Mai 2024

133. Tag des Jahres

Ich habe erst mit etwa vierzig Jahren verstanden, dass es grundsätzlich völlig falsch ist, eine Sache aus finanziellen Gründen zu tun.

Ferdinand von Schirach

Vor 360 Jahren: Theaterpremiere „Tartuffe„. Im Schloss von Versaille wird – in Anwesenheit des Königs – Molières Komödie „Le Tartuffe ou L’Imposteur“ („Der Tartuffe oder Der Betrüger“) uraufgeführt. Die deftige Kritik an religiöser Heuchelei sorgt für große Empörung bei den Klerikern, so dass Ludwig XIV zwei Tage später die öffentliche Aufführung des Stückes verbietet. Eine überarbeitete Version drei Jahre später wird auch nach einer Aufführung wieder verboten.

Geburtstage:

Vor 90 Jahren geboren: Werner Bräunig, deutscher Schriftsteller („Gewöhnliche Leute“, „Rummelplatz“) und Lyriker („Du, unsere Zeit“). Gestorben 14.8.1976.

80. Geburtstag von Eva Demski, deutsche Schriftstellerin („Goldkind“, „Afra“).

75. Geburtstag von

  • Hans Leyendecker, deutscher Journalist. Einer der bekanntesten Investivjournalisten des Landes, der zahlreiche Skandale aufdeckte (Flick-Affäre, CDU-Spendenaffäre, Fußball-Wettskandal uva).
  • Harry Wijnvoord, niederländischer Fernsehmoderator. Bekannt vor allem als Moderator von 1873 Folgen (1989-1997) der Konsum-Gameshow „Der Preis ist heiß“.

70. Geburtstag von

  • Barry Ackroyd, englischer Kameramann („Riff-Raff“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Looking for Eric“, „Green Zone“, „Captain Phillips“, „The Big Short“, „Jason Bourne“, „Bombshell – Das Ende des Schweigens“).
  • Fridrik Thor Fridriksson, isländischer Filmregisseur („Children of Nature – Eine Reise“, „Engel des Universums“).
  • Rafael Yglesias, US-amerikanischer Schriftsteller („Fearless – Jenseits der Angst“, „Glückliche Ehe“) und Drehbuchautor („Der Tod und das Mädchen“, „Les Misérables“, „From Hell“, „Dark Water – Dunkle Wasser“).

65. Geburtstag von Ving Rhames, US-amerikanischer Schauspieler („Pulp Fiction“, „Mission Impossible“, „Dawn of the Dead“).

60. Geburtstag von

  • Brett Gurewitz, US-amerikanischer Gitarrist bei Bad Religion und Gründer des Epitaph-Labels.
  • Ferdinand von Schirach, deutscher Strafverteidiger und Schriftsteller („Verbrechen“, „Schuld“, „Der Fall Collini“).
  • Pierre Morel, französischer Filmregisseur („Ghettogangz – Die Hölle vor Paris“, „96 Hours (Taken)“, „Peppermint: Angel of Vengeance“) und Kameramann („The Transporter“, „Unleashed – Entfesselt“, „Taxi 4“).

40. Geburtstag von

  • Emily Beecham, britische Schauspielerin („Into the Badlands“, „Hail, Caesar!“, „Daphne“, „Little Joe – Glück ist ein Geschäft“).
  • Clare Bowen, australische Sängerin und Schauspielerin, die Scarlett O’Connor in der US-Serie „Nashville“.

*

Todestag:

140. Todestag von Bedrich Smetana. Der tschechische Komponist („Die verkaufte Braut“, „Mein Vaterland“) starb 60jährig in Prag

Mehr und ausführlichere Daten zum 12. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 11. Mai 2024

132. Tag des Jahres

Der einzige Unterschied zwischen einem Verrückten und mir ist der, daß ich nicht verrückt bin.

Salvador Dali

Geburtstage:

Vor 160 Jahren geboren: Ethel Voynich, britische Schriftstellerin, Übersetzerin und Komponistin. Ihr 1897 erschienener Revolutionsroman „Die Stechfliege“ wurde in diverse Sprachen übersetzt und erlebte Millionenauflagen in der Sowjetunion (wo das Buch Pflichtlektüre war und zweimal verfilmt wurde) und in China. Tochter des Mathematikers George Boole. Gestorben 28.7.1960.

Vor 120 Jahren geboren: Salvador Dali, spanischer Maler („Die Beständigkeit der Erinnerung“, „Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen“). Gestorben 23.1.1989.

Vor 100 Jahren geboren: Antony Hewish, britischer Radioastronom. Nobelpreis für Physik 1974 (zusammen mit Martin Ryle) für seine Rolle bei der Entdeckung der Pulsare. Gestorben 13.9.2021.

60. Geburtstag von Tim Blake Nelson, US-amerikanischer Schauspieler („O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee“, „Old Henry“, „The Bricklayer – Tödliche Geheimnisse“), Filmregisseur („Die Grauzone“) und Drehbuchautor.

50. Geburtstag von Benoît Magimel, französischer Schauspieler („Die Klavierspielerin“, „Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse“, „Sky Fighters“). Zwei Césars für die Hauptrollen in „In Liebe lassen“ und „Pacifiction“.

Mehr und ausführlichere Daten zum 11. Mai in unserem Historischen Kalender

Kalenderblatt 10. März 2024

131. Tag des Jahres

Comfortable shoes and the freedom to leave are the two most important things in life.

Shel Silverstein

Vor 250 Jahren: Der französische König Louis XV stirbt und dadurch wird sein Enkel automatisch der neue König Louis XVI (und seine Frau Marie Antoinette die neue Königin).

Vor 100 Jahren: J. Edgar Hoover wird zum ersten Direktor des neu gegründeten Federal Bureau of Investigation (FBI) ernannt und behält dieses Amt bis zu seinem Tod 1972.

Weiterlesen

Kalenderblatt 8. Mai 2024

129. Tag des Jahres

The kind of acting I used to enjoy no longer exists because your prime consideration is the budget, running time, the cost – and whether they’ll understand it in Milwaukee.

Dirk Bogarde

Vor 70 Jahren: TV-Premiere „Das Wort zum Sonntag„. In der ARD läuft erstmals die christliche Verkündigungssendung – und von da an jede Woche. Der „religiöse Frontalunterricht“ (Jörg Thadeusz ) dauert zunächst immer 10 Minuten, ab 1999 sind’s dann nur noch 4. Prominenteste Sprecher: Johannes Paul II. (25.4.1987) und Benedikt XVI. (17.9.2011).

Weiterlesen

Kalenderblatt 7. Mai 2024

128. Tag des Jahres

Hollywood is the dream factory, and no one dreams about older women.

Amy Heckerling

200 JahreFreude, schöner Götterfunken„. Im Wiener Theater am Kärntnertor wird Ludwig van Beethovens letzte vollendete Sinfonie (9. Sinfonie in d-Moll op. 125) uraufgeführt. Es dirigiert der völlig taube Komponist. Das Publikum ist begeistert. Das Hauptthema des letzten Satzes („Ode an die Freude“) ist seit 1985 offizielle Europahymne der Europäischen Gemeinschaft und später der Europäischen Union.

Weiterlesen

Kalenderblatt 6. Mai 2024

127. Tag des Jahres

Und der Brandt hat sich ein Rindvieh genannt, dass er es zugelassen hat, dass er als Regierungschef zum Lockvogel für die Enttarnung eines Spions benutzt wurde. Das hat er sich vorgeworfen. Mit Recht.

Egon Bahr

Vor 50 Jahren: In der Folge der Spionageaffäre Guillaume tritt Willy Brandt als Bundeskanzler zurück.

Vor 30 Jahren wurde der Eurotunnel, der Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal offiziell eröffnet. Königin Elisabeth II. und Präsident François Mitterrand sind bei der Jungfernfahrt mit von der Partie. Der gewöhnliche Passagier darf erst im folgenden Jahr mitfahren.

Weiterlesen

Kalenderblatt 5. Mai 2024

126. Tag des Jahres

I enjoy acting. It’s not that I begin to think I’m getting better. I now fully know that I’ve made no improvement whatsoever since I was 20. I can live with it.

John Rhys-Davies

Geburtstage:

Vor 110 Jahren geboren: Tyrone Power, US-amerikanischer Schauspieler („Alexander’s Ragtime Band“, „Jesse James – Mann ohne Gesetz“, „Im Zeichen des Zorro“, „Auf Messers Schneide“, „Zeugin der Anklage“). Vater von Schauspielerin und Sängerin Romina Power. Gestorben 15.11.1958.

Weiterlesen

Kalenderblatt 4. Mai 2024

125. Tag des Jahres

What is a history teacher? He’s someone who teaches mistakes.

Graham Swift

Vor 75 Jahren: Beim Anflug auf den Flughafen von Turin streift ein Flugzeug eine Kirche und stürzt ab. 49 Menschen kommen ums Leben, darunter 18 Fußballspieler des AC Turin, die gerade auf dem Rückflug von einem Spiel gegen Benfica Lissabon sind.

Vor 65 Jahren wurde in den USA erstmals der Grammy verliehen. Bester Song: „Volare“.

Weiterlesen