Fünf Wünsche für 2012

Fast geschafft. Allen Leserinnen und Lesern die obligatorischen guten Wünsche zu Fest und Jahreswechsel – ja, und was wünschen wir uns krimimäßig für 2012? In aller Bescheidenheit:

  1. Weniger Schablonen (Eintreffwahrscheinlichkeit: 2%)
  2. Mehr Risiko (3%)
  3. Weniger kritische Konfektion (4%)
  4. Mehr Toleranz (0%)
  5. und ganz allgemein eine geringere Arschlochdichte (keine Prognose)

In diesem Sinne: Bis 2012! (wo es auch →den wieder geben wird…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.