1812

geborenRobert Browning

Englischer Schriftsteller. Gestorben 12.12.1889.

1824

Freude, schöner Götterfunken

Im Wiener Theater am Kärntnertor wird Ludwig van Beethovens letzte vollendete Sinfonie (9. Sinfonie in d-Moll op. 125) uraufgeführt. Es dirigiert der völlig taube Komponist. Das Publikum ist begeistert. Das Hauptthema des letzten Satzes ("Ode an die Freude") ist seit 1985 offizielle Europahymne der Europäischen Gemeinschaft und später der Europäischen Union.

1825

gestorbenAntonio Salieri

Der italienische Komponist stirbt 74jährig in Wien.

1833

geborenJohannes Brahms

Deutscher Komponist ("Deutsches Requiem", "Sinfonie Nr. 1 in c-Moll op. 68", "Schicksalslied"). Gestorben 13.4.1897.

1840

geborenPeter Tschaikowski

Russischer Komponist ("Schwanensee", "Der Nußknacker").

1840

gestorbenCaspar David Friedrich

Der deutsche Maler ("Mönch am Meer", "Kreidefelsen auf Rügen") stirbt 65jährig.

1848

Täglich außer wochentags...

In Berlin erscheint die erste Ausgabe des Kladderadatsch. Das politisch-satirische Magazin nennt sich im Untertitel "Organ für und von Bummler" und gibt als Erscheinungsweise "täglich mit Ausnahme der Wochentage" an. Die Erstauflage von 4000 Exemplaren ist am ersten Tag vergriffen und auch in den kommenden Jahren erweist sich der Kladderadatsch als äußerst überlebensfähig und wird zu einer der wichtigsten satirischen Zeitschriften Deutschlands.
Als Kind der 48er Revolution übersteht das Magazin auch die folgenden Jahre der Reaktion. Erst 1944 wird der Kladderadatsch von den Nationalsozialisten verboten. 1970 feiert er als "Das deutsche Magazin für Unpolitische" Auferstehung.

1855

geborenOskar von Miller

Deutscher Elektroingenieur. Gründet 1883 (zusammen mit Emil Rathenau) die Deutsche Edison Gesellschaft für angewandte Elektricität (die vier Jahre später zur Allgemeinen Elektricitäts-Gesellschaft - kurz: AEG - wird) und begründet das Deutsche Museum in München. Gestorben 9.4.1934.

1866

Attentat auf Bismarck

Auf den preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck wird in Berlin, unter den Linden, ein Attentat verübt. Der Revolverschütze (ein Student, der gegen Preußens dominierende Rolle in Deutschland protestieren wollte) nimmt sich das Leben. Bismarck überlebt dank einer kugelsicheren Weste.

1879

gestorbenCharles Théodore Henri De Coster

Der Autor des "Till Eulenspiegel" stirbt 71jährig in Ixelles.

1896

gestorbenH.H.Holmes

In Philadelphia wird Amerikas erster bekannter Serienkiller hingerichtet.

1901

geborenGary Cooper

(Eigentlich: Frank James Cooper) US-amerikanischer Schauspieler ("Wem die Stunde schlägt"). Oscars für die Hauptrollen in "Sergeant York" und "12 Uhr mittags". Gestorben 13.5.1961.

1908

geborenMax Grundig

Deutscher Unternehmer. Gründer der Grundig AG. Gestorben 8.12.1989.

1911

geborenIshiro Honda

Japanischer Regisseur ("Godzilla", "Die fliegenden Monster von Osaka"). Gestorben 28.2.1993.

1919

geborenEva Duarte Peron

Argentinische Politikerin. 1952 gestorben.

1923

geborenAnne Baxter

US-amerikanische Schauspielerin ("Der Glanz des Hauses Amberson", "Fünf Gräber bis Kairo", "Die zehn Gebote", "Alles über Eva", "Gardenia - Eine Frau will vergessen", "Mit roher Gewalt"). Oscar 1947 für die Beste Nebenrolle für "Auf Messers Schneide". Enkelin des berühmten Architekten Frank Lloyd Wright. 1985 gestorben.

1924

geborenAlbert Band

(Eigentlich: Alfredo Antonini) In Paris geborener Produzent, Drehbuchschreiber ("Die rote Tapferkeitsmedaille") und Regisseur ("Ghoulies II"). Vater von Regisseur Charles Band ("Rexosaurus"), Großvater von The Calling-Sänger Alex Band. Gestorben 14.6.2002.

1927

geborenRuth Prawer Jhabvala

Als Ruth Prawer in Köln geborene und 1939 mit ihren Eltern nach England emigrierte Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Seit 1948 britische Staatsbürgerin. Für den Roman "Hitze und Staub" gabs 1975 den Booker Prize, für die Drehbücher zu den James Ivory-Filmen "Zimmer mit Aussicht" und "Wiedersehen in Howards End" erhielt sie jeweils einen Drehbuch-Oscar. Gestorben 3.4.2013.

1930

geborenHorst Bienek

Deutscher Schriftsteller. Gestorben 7.12.1990.

1931

geborenTeresa Brewer

US-amerikanische Sängerin.

1933

geborenAxel Corti

Österreichischer Regisseur ("Eine blaßblaue Frauenschrift", "Radetzkymarsch"). Gestorben 29.12.1993.

1939

geborenVolker Braun

Deutscher Schriftsteller.

1939

geborenJohnny Maestro

(Eigentlich: Johnny Mastrangelo) US-amerikanischer Sänger bei den Crests ("16 Candles") und Brooklyn Bridge ("Worst That Could Happen").

1939

geborenJimmy Ruffin

US-amerikanischer Sänger. Größter Hit: "What becomes of the broken hearted" (1966). Sein Bruder David - mit dem zusammen er auch einige erfolglose Platten einspielte - war zwischen 1964 und 1968 Leadsänger der Temptations.

1939

geborenRuggero Deodato

Italienischer Regisseur. Begann als Regieaassistent von Größen wie Roberto Rosselino oder Segio Corbucci ("Django") um dann als Regisseur von Filmen wie "Mondo Cannibale, 2. Teil – Der Vogelmensch" oder "Nackt und zerfleischt" (Originaltitel: "Cannibal Holocaust") bekannt zu werden. Gestorben 29.12.2022.

1940

geborenAngela Carter

Britische Schriftstellerin ("Das Haus des Puppenmachers", "Die infernalischen Traummaschinen des Doktor Hoffman", "Das tätowierte Herz"). Sie lieferte auch dir Vorlage für Neil Jordans Film "Die Zeit der Wölfe". Gestorben 16.2.1992.

1942

geborenJochen Striebeck

Deutscher Schauspieler.

1942

geborenGerhard Polt

Deutscher Kabarettist, Schauspieler ("Kehraus"), Drehbuchschreiber ("Man spricht deutsh", "Germanikus") und Regisseur ("Herr Ober!").

1943

geborenRicky West

(Eigentlich: Richard Westwood) Britischer Gitarrist und Sänger bei The Tremeloes ("Twist & Shout", ""Here Comes My Baby"", "Silence is Golden") von 1961 bis 1972.

1943

geborenPeter Carey

Australischer Schriftsteller. Einer von ganz wenigen Autoren, der zweimal mit dem Booker Prize ausgezeichnet wurde: 1988 für "Oscar and Lucinda" und 2001 für "True History of the Kelly Gang".

1945

War is over

Die Generäle Jodl, von Friedeburg und Oxenius unterzeichnen in Reims die Gesamtkapitulation des Deutschen Reichs. Sie tritt am folgenden Abend um 23.01Uhr in Kraft und wird am 9. Mai in Berlin wiederholt - damit auch die Sowjets etwas davon haben.

1946

geborenBill Danoff

US-amerikanischer Countrysänger ("Afternoon Delight").

1946

geborenThelma Houston

US-amerikanische Sängerin ("Don't Leave Me This Way").

1946

geborenBill Kreutzman

US-amerikanischer Schlagzeuger bei Grateful Dead.

1948

geborenLluis Llach

Katalanischer Singer/Songwriter.

1953

Musicalpremiere "Can-Can"

Im Shubert Theatre in New York feiert Cole Porters zweiterfolgreichstes (nach "Kiss Me, kate") Musical Premiere. Bekanntester Songs daraus: "I Love Paris".

1954

geborenAmy Heckerling

Regisseurin ("Clueless", "Kuck mal wer da spricht").

1957

geborenAnne Dudley

Keyboarderin bei Art of Noise. Inzwischen auch gut beschäftigt als Filmkomponistin ("Ein Papst zum Küssen", "Knight Moves", "The Crying Game", "American History X") 1997 erhielt sie einen Oscar für die Musik zu "The Full Monty" (dtsch.: "Ganz oder gar nicht").

1958

geborenMarty Willson-Piper

Englischer Gitarrist, Sänger und Songschreiber bei The Church von 1980 bis 2013, All About Eve (1991-1993, 1999-2002) und solo.

1959

geborenHorst Eckert

Deutscher Krimiautor ("Zwillingsfalle", "Schwarzer Schwan", "Wolfsspinne", "Das Jahr der Gier").

1962

geborenDominik Moll

Französischer - in Deutschland geborener - Regisseur ("Intimité", "Harry meint es gut mit dir", "Lemming", "In der Nacht des 12.").

1966

gestorbenStanislav Jerzy Lec

Der polnische Schriftsteller (bekannt vor allem durch seine Aphorismen) stirbt 57jährig in Warschau.

1968

geborenTraci Lords

(Eigentlich: Nora Louise Kuzma) US-amerikanische Schauspieler, die ihre Karriere im Pornobereich begann - und das bereits mit 15 Jahren. Später wechselt sie ins "seriöse" Fach und spielt in Filmen wie "Cry Baby" oder "Serial Mom - Warum läßt Mama das Morden nicht".

1969

geborenEagle Eye Cherry

In Stockholm geborener Musiker ("Save Tonight", "Feels So Right"). Sohn des Jazzmusikers Don Cherry und Schwester von Sängerin Neneh Cherry.

1969

geborenMarie Bäumer

Deutsche Schauspielerin "Männerpension", "Der Schuh des Manitou", "Napoléon", "Der alte Affe Angst").

1972

geborenIvan Sergei

US-amerikanischer Schauspieler ("John Woo's Die Unfassbaren", "Jack & Jill", "Crossing Jordan").

1972

geborenAsghar Farhadi

Iranischer Filmregisseur. Häufig ausgezeichnet, u.a. mit einem Goldenen Bären, dem Oscar und dem Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film für "Nader und Simin – Eine Trennung", noch einem Oscar für den besten fremdsprachigen Film "The Salesman") und dem Großen Preis der Jury in Cannes ("A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani").

1974

geborenBreckin Meyer

US-amerikanischer Schauspieler ("Studio 54", "Heißer Trip nach Texas", "Kate & Leopold", "Rat Race", "Garfield"). Verheiratet mit der Drehbuchschreiberin und Regisseurin Deborah Kaplan ("Ich kann's kaum erwarten").

1975

Albumveröffentlichung "Today"

Elvis Presleys 22. Studioalbum erscheint.

1993

Filmpremiere "Dave"

Ivan Reitmans Politkomödie (mit Kevin Kline und Sigourney Weaver in den Hauptrollen) kommt in die US-amerikanischen Kinos.

1998

Hochzeit im Himmel

Die Daimler-Benz AG und die Chrysler Corporation fusionieren zur DaimlerChrysler AG. Jürgen Schrempp, bis dahin Vorstandsvorsitzenden der Daimler-Benz AG, nennt den Merger eine "Hochzeit im Himmel". Die Ehe hält bis 2007.

2000

gestorbenDouglas Fairbanks

Der US-amerikanische Schauspieler stirbt 90jährig.

2002

Albumveröffentlichung "Alice"

Auf Epitaph erscheint Tom Waits´ vierzahntes Album. Es besteht aus Studioversionen von Songs die Waits für Robert Wilsons gleichnamiges Stück geschrieben hatte.

2002

Albumveröffentlichung "Blood Money"

Tom Waits veröffentlich sein 15. Studioalbum. Es enthält Stücke, die er zusammen mit seiner Frau Kathleen Brennan für eine Robert Wilson-Inszenierung von Büchners "Woyzeck" geschrieben hatte.

2005

gestorbenTristan Egolf

Der US-amerikanische Schriftsteller ("Monument für John Kaltenbrunner") stirbt 33jährig an den Schußverletzungen, die er sich selbst beigebracht hatte.

2011

gestorbenJohn Walker

Der US-amerikanischer Sänger bei den Walker Brothers ("The Sun Ain't Gonna Shine Anymore", "Land Of 1000 Dances") stirbt in Los Angeles an Leberkrebs. Er wird 67 Jahre alt.

2013

gestorbenRay Harryhausen

Der US-amerikanische Tricktechniker, der durch seine Stop-Motion-Technik in Filmen wie "Sindbads siebente Reise" oder "Jason und die Argonauten" berühmt wurde, stirbt 92jährig in London.

2015

gestorbenThomas Engel

Der deutsche Regisseur ("Pünktchen und Anton", "Es muß nicht immer Kaviar sein", "Drei Damen vom Grill") stirbt 93jährig in Kreuth.

6.5. Tag zurueck/Tag vorTag zurueckTag vor 8.5.

Zur Jahresübersicht