Dido: Life For Rent

An Dido seit Erscheinen ihres Debütalbums „No Angel“ vorbeizukommen, war fast unmöglich. Trotz ihrer Omnipräsenz in Wort und Bild war ich auf das neue Album wirklich gespannt. Auch wenn „Life For Rent“ im wesentlichen die bekannten Trademarks nochmal aufkocht, ist die neue Platte ein angenehmer Ohrenschmaus.

Dido hat die elektronischen Passagen ein bisschen reduziert und dem Singer/Songwriter-Anspruch einen größeren Raum gegeben. Die Hits kommen zwar nicht mehr dicht an dicht, aber die Single „White Flag“ oder „Don’t Leave Home“ sind feinstes Dido-Futter und machen „Life For Rent“ zu einem sympathischen Album, mit dem man zu keiner Tageszeit etwas falsch machen kann.

Dido: Life For Rent
(BMG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.