Gee Strings: Bad Reputation (7″)

Punk Rock ist wie Bier, und erst nachdem ich das endlich festgelegt habe, konnte ich beide maximal geniessen. Ich meine, es gibt Bereiche im Leben– Arbeit, Wohnsitz, Beziehungen– in denen Fortschritt zum Vorteil ist. Aber auch Bereiche, in denen die Jagd auf was Neues keinen Sinn hat. Niemand setzt sich hin, drinkt sein Bier und beschwert sich, daß es genau so schmeckt wie gestern und vorgestern- genau das wollen wir alle. Wir sollen das auch von Punk Rock wünschen, und dafür gibt es Bands wie Gee Strings, die teils aus Köln und teils aus Aachen kommen.

Nach einer Self-Titled 10″ LP und der „Alternative Losers“ LP kommt diese Single, die aus den LP-Aufnahmesessions stammt. Auf der A-Seite ist eine Joan Jett Cover-Version, kaum entfernt vom Original, ausser einem exzellenten Krach-Gitarrensolo und ein wenig Akzent von Sängerin Igni, was eigentlich zum charmanten Kennzeichen dieser Band geworden ist. Weil ich die Joan Jett LP nicht habe, aber das Lied schon immer mochte, erfüllt das seinen Zweck. Das Runanways-Ära Joan Jett Lied „Cherry Bomb“ haben die Gee Strings schon auf „Loser“ gecovert, und genau diese Unbefangenheit- also warum bloss nicht noch ein Lied vom selben Künstler covern- macht Gee Strings zu einer klasse Truppe für mich. Auch im Konzert sind ihre Einfachheit und ihr Enthusiasmus absolut ansteckend.

Die Platte umgedreht, hört man ein Original namens „Dullish“, das aber nicht seinen Titel rechtfertigt-auch ein high-speed Hit mit Refrain zum Mitgrölen. Fazit: Du brauchst diese Platte. Ich brauche ein Bier.

Gee Strings: Bad Reputation (7")
(Stereodrive Records)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.