Elliott Murphy & Iain Matthews: La Terre Commune

Supergroups, ellenlange Listen von Gastmusikern, Kollaborationsalben… Überall schließen sich bekannte Musiker zusammen im Studio ein und viel zu oft verstopfen sie mit dem Ergebnis den Tonträgermarkt. Die Kombination Elliott Murphy + Iain Matthews versprach aber schon im Vorfeld eine Menge Gutes. Schön, dass den Worten jetzt auch Taten gefolgt sind.

„La Terre Commune“ heisst das Album und ich kenne eine Menge Leute, die diese Art von Musik schrecklich langweilig findet. Klar, wer ausgefeilte Kompositionen, treffsichere Arrangements und gute Sänger nicht mag, sollte die Finger weglassen. Die beiden Musiker führen homogen das fort, was man von ihren jeweiligen Alben gewohnt ist. Da mit Olivier Durand und Florent Barbier der Gitarrist und Drummer von Elliott Murphy mit an Bord sind, schlägt der „Trademark-Pegel“ mehr in Richtung des Wahl-Parisers aus. Je vier Eigenkompositionen und fünf sorgfältig ausgewählte Coverversionen schmeicheln sich ins Ohr. Bei „The Ballads Of The Soldier’s Wife“ von Brecht/Weill gibt sich noch Wolfgang Niedecken die Ehre. Deutlich erkennbar, aber ohne Kölner Zungenschlag. Was nach ausgedienter Altherren-Riege riecht, hat die gelassene Seriosität der grauen Schläfen. „The more you know…“ Großartiges Album!

Elliott Murphy & Iain Matthews: La Terre Commune
(Blue Rose / In-Akustik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.