Hans Keller

In der Süddeutschen erinnert Diedrich Diederichsen an seinen ehemaligen Sounds-Kollegen Hans Keller, der vor Kurzem 76jährig gestorben ist: „Vee Are Pfrom The German Band Eisenstein“.

Wegen seiner Kritiken habe ich ’78/’79 u.a. die (von mir immer noch sehr geschätzten) Debütalben von Suicide und Joy Division, diverse Punk- und New Wave-Singles und die ein oder andere Reggaeplatte (Culture, Linton Kwesi Johnson) gekauft. Es folgten u.a. noch Wire, Siouxsie And The Banshees, The Pop Group, Throbbing Gristle, This Heat, Tuxedomoon. Und so erweist sich – zum ersten Mal rückblickend betrachtet – Hans Keller als eine der wohl wichtigsten Inspirationen meiner musikalischen Sozialisation.

Farewell!

Mutation

Parteienforscher ist sich sicher: So mutiert jetzt auch die AFD:

Nach dem Scheitern der AFD in drei Bundestagsausschüssen (die anderen Abgeordneten waren alle geimpft) steht fest, wie es weitergehen soll: Ansteckender – aber weniger tödlich (dahoam sterben’d Leit…). Ob’s was hilft?